Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sangha-Abend

„Sangha“ (Gemeinschaft) bedeutet Verbundensein in „edler Freundschaft“ im gemeinsamen Weg in die Qualitäten eines befreiten Herzens. In der Kraft der Sangha erfährst du Vertrauen, Verständnis, gebende Liebe, Mitgefühl und Mitfreude der Menschen untereinander. Diese Kraft erlebst du als große Unterstützung in deiner Meditation an den „Sangha-Abenden“.

Die offenen Abende werden von den Anleitern mit verschiedenen Themen geleitet. Eine wunderbare Möglichkeit für gemeinsame Praxis in edler Freundschaft und Kommunikation von Herz zu Herz. Einfach kommen!

Termine/Betreuer:

29. Oktober: Reinhard
Meditation: Wo ist die Meditation im Dharma verortet? Was zeichnet Achtsamkeit im buddhistischen Sinne aus?   Was sind die Ziele der Meditation, was soll sie bewirken? Ein kurzer Blick wird auf auf „westliche“ Seminar- und Weiterbildungsangebote geworfen, die das Thema der Achtsamkeit in den Vordergrund stellen. Es wird die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch geben.

31. Oktober: Alexander
Thema ist wieder die Frage, was uns in der Meditation dabei helfen kann, in die Tiefe zu gehen. Zum einen sind das Ruhe und Konzentration, zum anderen Gefühl und Erkenntnis. Die verschiedenen „Meditationsmethoden“ unterstützen diese Faktoren mehr oder weniger stark. Ein weites Feld. Wir befassen uns heute mit Atem, Stimme und Klang als hilfreichen Mitteln bei diesem Prozess, in diesem Erleben.

Kosten: Dana (Freiwillige Herzensgabe nach buddh. Tradition)

Anmeldung: Nicht nötig, einfach kommen

Datum

9. Juli

Uhrzeit

19:00 - 21:00

Kursort

Buddha-Haus München
Klarastraße 4
München, 80636 Deutschland

Teile dieses Event