Weltweiter interreligiöser Gebetstag gegen die Corona-Pandemie

Der Vatikan hat zusammen mit muslimischen Würdenträgern für den 14. Mai zu einem globalen interreligiösen Gebetstag mit Fasten und Werken der Barmherzigkeit angesichts der Corona-Krise aufgerufen.

Auf Initiative des Rats der Religionen von München, in dem wir Mitglied sind, wird das Buddha Haus München sich daran beteiligen.

Wir werden am 14. Mai – 2 Meditationen dazu machen:

Von 17:00 bis 17:30 Uhr eine Stille Meditation in der wir Frieden,
und
Von 19:00 bis 19:30 Uhr eine liebende Güte (Herzens) Meditation in der wir Liebe

in die Welt zur Unterstützung senden.

Da wir uns ja nicht treffen oder sehen können, in diesem Fall auch nicht über Livestream, ist jeder eingeladen sich bei sich zu Hause zu beteiligen und auf diese Weise die Herzen zu verbinden.

„Mögen alle Wesen glücklich sein.“

Weitere Informationen finden sich hier.

Zurück zur Übersicht